Gimp

Gimp – für freie Bildbearbeitung

GIMP, das GNU Image Manipulation Program ist eine Bildbearbeitungssoftware die als Freie Software unter der GPL veröffentlicht wird. Grafikbearbeitungssoftware dient zum Erstellen von grafischen Elementen wie Zeichnungen, Gemälden. Die Beeinflussung bzw. Verarbeitung von Fotografien und Bildern im Rahmen der elektronischen Bildverarbeitung, auch elektronische Retusche genannt, erfolgt über so genannte Bildverarbeitung-Software. Man unterscheidet Vektor- und Rastergrafiken. Vektorgrafiken sind im Gegensatz zu Pixelgrafiken verlustfrei skalierbar. Der Leistungsumfang von Gimp für die reine Bildbearbeitung ist vergleichbar mit den teureren Programmen wie beispielsweise Photoshop.

GIMP wird seit 1995 entwickelt und ist mittlerweile die am weitesten verbreitete Bildbearbeitung unter zahlreichen Betriebssystemen ( und eines der bekanntesten Freie Software Projekte).

Am 24. März 2004 wurde GIMP 2 mit vielen Verbesserungen freigegeben. Die wichtigsten Änderungen sind die strikte Trennung von Programmlogik und Benutzeroberfläche sowie eine einfache CMYK-Umsetzung. Daneben wurden die Menüs überarbeitet und die Übersichtlichkeit erhöht. In jedem Bildfenster befindet sich jetzt eine Menüleiste. An neuen Funktionen bietet das Programm bessere Pfad- und Text-Werkzeuge. Es bietet jetzt auch Import- und Exportfunktionen für SVG.

Neben Linux ist GIMP u.a. auch für Windows und MacOS verfügbar. Hier ist der Link zum GIMP Projekt.